Engineering / Referenzen

Holger TRäger, Bochum

Beispiele für Firmen und Projekte für die ich seit 2002 als angestellter Ingenieur arbeiten durfte, oder gerade arbeite:

AMG

AUDI

Bentley

BMW

BMW-Mini

DOKA

HATZ-Diesel

KNORR-Bremse

LAMBORGHINI

KRONPRINZ / mefro-wheels

LEAD-Innovation

Mercedes

MAYBACH

OPEL

PORSCHE

ROLlS-ROYCE

SMART

VOLKSWAGEN

ZEISS



Expertenkreis für Radverschraubungen

In den Jahren 2004-2008 wurden mit meiner Hilfe im Rahmen eines "Expertenkreises für Radverschraubungen" Fahrversuche zur Grundlagenforschung organisiert und durchgeführt. Als Strecke diente der Circuit du Var in Südfrankreich und das Prüfgelände ATP-Papenburg, Teilnehmer waren alle deutschen Automobilhersteller.

  • Die Versuche wurden von mir im Vorfeld organisiert und später durchgeführt

  • ich war Testfahrer, Mechaniker und Transporteur der Versuchsteile

  • Die aufbereiteten Ergebnisse wurden später dem Expertenkreis präsentiert

Einige dieser Versuche konnten grundsätzliche Fragen beantworten ob man besser Kugel oder Kegel bei Radschrauben nutzt, M12 oder M14 vorteilig ist, usw.. Einige dieser Ergnisse haben nachhaltigen Einfluß auf das heutige Aussehen von Radverschraubungen.


Projekte mit Umlaufbiegeprüfstand (ULBPS)

Während der 15-jährigen Betreuung eines von mir umgebauten Prüfstandes wurden viele Meilensteine in Zusammenarbeit mit großen deutschen Automobilherstellern erfolgreich abgearbeitet. Hier einige Beispiele:

  • Entwicklungsauftrag zur Untersuchung von 3 PKW-Plattformen.
    Es sollte u.a. eine neue Nabengeometrie mit geänderter Radschraubenanzahl (4 auf 5) untersucht werden. Die Plattform war über Jahre im Einsatz und wurde sogar in Fahrzeuge von Tochterfirmen eingesetzt.
  • vollständige Räderfreigabe (zwei Alurad-, ein Stahlraddesign) eines „Mini“-PKWs mit Erstellung und Abprüfung aller erforderlichen Prüfungen, sowohl im Labor als auch am Fahrzeug im Fahrversuch
  • Untersuchung von verschiedenen Radnaben-Geometrien, was die Umstellung von M12x1,5 auf M14x1,25 zur Folge hatte.
  • Untersuchung von Radfestsitz bei extrem gewichtsoptimierten Naben diverser Sportwagenhersteller
  •  Untersuchung verschiedener zweiteiliger Radschrauben-Geometrien bis hin zur Serienfreigabe (Grundlagenuntersuchung bzgl. Klemmlänge der Schrauben und Höhe der Scheiben)
  • Untersuchung gewichtoptimierter Radschrauben (tiefe Napfung) wie tief darf die Napfung in Kegel oder Kugel eindringen ohne Einfluss auf den Festsitz zu haben?!

Rad-diebstahlschutz-schrauben

Im Volksmund auch Radschlösser. Jeder Automobilhersteller, der in UK Fahrzeuge verkaufen möchte, muss in Abhängigkeit der abgesetzten Fahrzeuge p.a. 3, 10 oder 20 verschiedene Codierungen anbieten und liefern - sonst wird die Versicherung für den Endkunden teurer. Diese Codierungen werden dann in diversen Tests bzgl. Aufbrechen in England bei THATCHAM, einem unabhängigen Institut zur Prüfung von Teilen im Auftrag von Versicherungen, geprüft. Hierbei kommen definierte, gelistete Werkzeuge wie Hammer, Meissel, Linksausdreher, Akku-Winkelschleifer, verschiedene Kraftangriffe usw. zum Einsatz - wobei sich die Schraube nicht innerhalb von 2 Minuten öffnen lassen darf.

Ein Adapter hingegen darf - wenn er zum Master-Key - manipuliert wird - nicht mehr als 2 fremde Codes öffnen dürfen.

Hierbei geht es durchaus brutal zur Sache und erfordert ein gewisses Hineinversetzen in das Denken eines Diebes.

Letztlich müssen natürlich die Kosten des gesamten Satzes für ein Autos im Auge behalten werden, was fast zu einer unlösbaren Aufgabe mutiert.
Am Ende habe ich ein diebstahlhemmendes System entwickelt und bis zur Serie begleitet, welches nun seit Jahren erfolgreich in Serie bei einem großen deutschen Sportwagenhersteller eingesetzt wird.


LKW-Bremssättel

Für einen großen deutschen Hersteller für LKW-Bremssättel war ich massgeblich an Projekten beteiligt.

Hierbei standen folgende Aufagben im Fokus:

  • Fehlersuche bei Schraubenlösern was zu Wassereinbruch und Korrosion im Inneren des Druckluft-Bremssattels führen kann und somit ein Sicherheitsriskio darstellen würde, mit Hilfe von Ultraschall und 3D-Kamerasystem

  • Fehlersuche bei der mechanischen Nachstelleinrichtung (teilweise kein selbsttätiges Nachstellen) mit Hilfe eines 3D-Kamerasystems

  • Unterstützung bei Neuentwicklung

Auch der zuletzt mit meiner Hilfe entwickelte Bremssattel ist mittlerweile in Serie eingeführt.